Welche Impfungen werden empfohlen?

Tropeninstitute empfehlen für Reisende nach Ostafrika neben Polio, Diphtherie und Tetanus auch eine Malaria-Prophylaxe, sowie auch eine Impfung gegen Typhus und Hepatitis A und B.

Für Reisende nach Uganda ist eine Gelbfieberimpfung, die einen lebenslangen Impfschutz bietet, vorgeschrieben!

Malaria wird durch Stiche der Anopheles-Mücke übertragen. Diese schlägt am liebsten in den Dämmerungsstunden zu. Schützen Sie sich am Abend durch lange Baumwollkleidung oder Mückenabwehrmittel, wie Autan, Anti-Brumm oder das dm-Produkt S-quito haben sich bewährt.

Bitte beachten Sie: Impfungen sind immer eine persönliche Entscheidung, wo das Risiko abgewogen werden muss. Konsultieren Sie deshalb vor Ihrer Reise in jedem Fall rechtzeitig (im Idealfall 2 Monate vor Abreise) Ihren Hausarzt oder ein tropenmedizinisches Institut.

Für die Anfangszeit im Gastland gilt Weniger ist oft mehr; natürlich will jeder viel sehen, doch gönnen Sie sich Ruhepausen, entspannen Sie lieber mal bei einem Kaffee oder Tee – denn es gilt: wer gelassen ist, ist auch weit weniger anfällig für irgendwelche Krankheiten. (Impfinformationen finden Sie auch im Internet unter www.fit-for-travel.de)

Weitere Empfehlungen: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Zum Zähneputzen stehen in allen Unterkünften Wasserflaschen oder abgekochtes Wasser für Sie bereit.

Praktisch für das Handgepäck sind Feuchttücher, um sich zu erfrischen oder bei Toiletten in den Parks sowie ein kompaktes Handdesinfektionsmittel.

About Author

client-photo-1
AdventureTours